Wissenswertes über die AWL

Wissenswertes über die AWL Leasing

Schufa und bonitätsfreies Leasing ist die einzige Möglichkeit ein Fahrzeug/Auto zu bekommen, für Personen die oft auch unverschuldet in Schwierigkeiten geraten sind (z.B. bei der Schufa, Hausbank, Kreditreform). Hierzu bietet die AWL Leasing feste monatliche Konditionen/Raten über eine seriöse unabhängige Bank in Deutschland die seit mehr als 25 Jahren eigenständig Leasing ohne Schufa anbietet.

Mit der AWL Leasing zum Leasing ohne Schufa

  • Sie leisten die Anzahlung bei Fremdwagen immer direkt beim Autohaus/Händler und nicht auf dubiose Konten. Somit haben Sie immer die volle Gewährleistung und Kontrolle über Ihr Geld.
  • Sollten Sie sich für eines aus über 200 Leasingbestandswagen entscheiden, können Sie schon nach zwei bis drei Tagen mobil sein. „keine Vorauskosten“ Terminvereinbarung – Fahrzeugbesichtigung – Vertragszeichnung – Fahrzeugübernahme „alles an einem Tag“ schneller – seriöser – risikoloser „geht es nicht„
  • Sie benötigen kein Fahrzeuggutachten
  • Es fallen nur einmalig drei Prozent Bearbeitungsgebühr nach schriftlicher Leasingzusage an und Sie mit allen Konditionen einverstanden sind. Bei einem nicht zustande kommenden Vertrag fallen keine Kosten für Sie an. Für Busse, LKW über 7,5 Tonnen, Yachten und Mietkauf entstehen andere Gebühren (diese werden aber vorab mit Ihnen besprochen).

„Achten Sie darauf“ So erkennen Sie unseriöse Anbieter für Leasing ohne Schufa im Netz

  • Fahrzeuggutachten auf Ihre Kosten zu erstellen von ca. 200,- bis 300,- Euro ohne 100%ig zu wissen ob Sie das Fahrzeug auch wirklich bekommen.
  • Ein Bearbeitungs/Vermittlungsgebühr (Vermittlungsauftrag) von ca. drei bis fünf Prozent, die gleich und immer zu entrichten ist.
  • Sie werden mit Anzahlungen geködert von null bis fünfzehn Prozent z.B. mit Werbungen wie Leasing ohne Anzahlung usw. „absolut unrealistisch für ein Leasing ohne Schufa„
  • Auch die Anzahlung muss sofort bezahlt werden, aber meist direkt an irgend eine „Leasing“ und nicht an den Händler direkt „unseriös„
  • Jetzt stellen Sie erst fest, dass sich alle Konditionen im Vertrag verändert haben und nicht mehr oder kaum mit den versprochenen Zusagen übereinstimmen.
  • Jetzt haben Sie die Wahl der Qual zu entscheiden, ob Sie die neuen Konditionen annehmen oder ablehnen und somit Ihr bezahltes Geld weg ist. Nehmen Sie den Vertrag an und zahlen nach, ist ebenfalls meist Ihr Geld weg, da Sie dann nach der Nachzahlung ein Zusatzschreiben bekommen, dass ein Bürge benötigt wird. „wer möchte das und hat das schon„